Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Radiologie und Nuklearmedizin Ludwigshafen

Otto-Stabel-Straße 2-4
67059 Ludwigshafen

Herzszintigraphie

(Myokardszintigraphie)

Mit einer Herzszintigraphie kann die Blutversorgung des Herzens beurteilt werden. Hierzu wird dem Patienten das schwach strahlende Radiopharmakon Tc 99m Myoview verabreicht. Tc 99m Myoview reichert sich über die Herzkranzgefäße im Herzmuskel an. Anschließend wird die Gammastrahlung im Bereich des Herzens gemessen. Falls es in einem Gefäßabschnitt zu einer Minderdurchblutung kommt, kann eine Verringerung der Gammastrahlung in diesem Bereich des Herzens festgestellt werden. Die Herzszintigraphie zeichnet sich durch eine gegenüber dem Herzkatheter deutlich niedrigere, vernachlässigbare Strahlenexposition aus und birgt keine zusätzlichen Risiken für den Herzpatienten, wie etwa Kontrastmittelunverträglichkeiten.

  • Die Myocardszintigraphie dient in der Regel Ihrem behandelnden Arzt zur Beurteilung eines möglichen, nicht erkannten Herzinfarktes oder einer unter körperlicher Belastung (Stress) auftretenden Minderdurchblutung. Zudem ist nach einem Herzinfarkt noch überlebendes Gewebe mit eingeschränkter Funktion erkennbar (hibernating).
  • Auch nach Bypass-Operationen oder Koronarstents ist die Methode sinnvoll, um die Offenheit der Bypässe bzw. Koronarstents zu bestätigen. Die Untersuchung bietet den Vorteil, ohne stärkeren Eingriff in das Gefäßsystem  (Koronarangiographie) einen schnellen Überblick über die Durchblutung zu gewinnen.

Am Untersuchungstag selbst sollte der Patient möglichst keine herzwirksamen Medikamente oder Lebensmittel (Kaffee, schwarzen Tee, Energiedrinks, Cola) vor der Untersuchung zu sich nehmen. Bitte sprechen Sie hierzu mit Ihrem überweisenden Arzt und fragen Sie bei Terminvereinbarung bei uns genau nach.

Am Untersuchungstag sollten Sie zunächst nüchtern sein. Nach Verabreichung der Substanz müssen Sie ein von Ihnen mitgebrachtes, fetthaltiges Frühstück (z. B. Wurstbrot, Käsebrot, Torte oder Olivenöl) entsprechend den Anweisungen unseres Personals einnehmen. Sinn dieses Frühstücks ist es, eine möglichst vollständige Entleerung der Gallenblasenflüssigkeit, die einen Teil der radioaktiven Substanz zwischenspeichert, zu erreichen.

Bitte erscheinen Sie in sportlicher, bequemer Kleidung.

Zur Beurteilung der Herzversorgung durch die Herzkranzgefäße ist meist zunächst eine Belastungsstudie und zu einem zweiten Zeitpunkt (meist am nächsten Tag) eine Ruhestudie erforderlich. Bei der Belastungsstudie werden Sie auf einem Fahrradergometer unter EKG-Kontrolle und Überwachung maximal belastet. Zum Zeitpunkt der maximalen Belastung wird das Radiopharmakon in eine Vene injiziert. Eine Gammakamera zeichnet dann die Verteilung des Tc 99m Myoview in Ihrem Herzen auf und gibt Aufschluss über eine belastungsabhängige Minderdurchblutung. Für die Ruhestudie wird die oben erwähnte Untersuchung noch einmal ohne Fahrradergometer wiederholt.

Die Kosten der Herzszintigraphie werden in der Regel von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung übernommen.

Bild: Auswertung einer Herzszintigraphie